Michael Wimme

  Michael Wimme

 

 

Mit Schlaganfall zum Bayerischen Meister
Er startet mit seinem Braunen „Alcazar“ in Grade III.

Geboren: 22. 11. 1968

Reitanfänge
Mit drei Jahren bereits geritten. Sehr erfolgreich auf Kinder- und Jugendturnieren; nach der Schule Ausbildung zum Pferdewirt, Springreiten bis zur schweren Klasse.

19.10.1990 Autounfall mit schwerem Schädel-Hirntrauma; 31.5.1991 Schlaganfall, komplette halbseitige Lähmung links, drei Jahre Reha bis das Laufen wieder ging.

Laufbahn als behinderter Reiter
In Günzburg fing er mit therapeutischem Reiten an. „Da wurde ich als Krüppel im Rollstuhl auf der Rampe zum Pferd gefahren.“, erzählt er. „Das Reiten trainiert die Motorik und die Koordination ungemein, auch bei MS-Patienten übrigens. Über die Bewegung kann man die Reflexe hervorragend schulen. Auch das Putzen und Satteln vom Pferd ist hilfreich. Das Reiten ist eine Haltungsschulung par excellence, es dient der dynamischen Stabilisation. Man muss reaktiv arbeiten und gleicht die Bewegung aus, die das Pferd übermittelt. Der Schritt des Pferdes kommt dem normalen Gehen sehr nahe.“
Bald ritt Michael Wimme im Regelsport wieder Turniere, probierte es auch erstmals mit der Dressur im Behindertensport. Aber ihm fehlte das geeignete Pferd: „Es sollte schlumpfbrav sein, gut zu sitzen, sollte ein bissl schick sein und sich nett bewegen.“ Mit diesem „Anforderungsprofil“ besorgte ihm Spitzenreiter Uwe Schwanz sein heutiges Pferd „Alcazar“ – und das Gespann erwies sich sofort als ideal.

Erfolge
2002: Bayerischer Meister – nach zwei Wochen Training mit „Alcazar“!!!; EM in Portugal (Plätze: 4., 6., 10.); DM in Lingen – Deutscher Vize-Meister
2003: Bayerischer Meister
2004: Auf der Longlist der Paralympics in Athen, Bayerischer Meister
2005: 3. Platz bei den Deutschen Meisterschaften, Dressurfestival Aubenhausen, auf Alcazar
Bayerischer Meister auf Alcazar, weiterhin im Bayernkader
2006:
Bayernkader
Vize-Meister auf "Alcazar" bei der Deutschen Meisterschaft in München im Rahmen Pferd International
Bayerischer Meister

Wie sieht er sein Handicap?
„Natürlich ist es nicht toll, dass meine linke Hand beim Reiten schlackert. Aber ich kann jedem Schlaganfall-Patienten nur das Reiten empfehlen. Je größer das Vertrauen zwischen Reiter und Pferd ist, desto mehr verschwinden Angst und Stress, so dass die Muskeln sich entkrampfen. Eine bessere Therapie gibt es nicht!“

Michael Wimme lebt in Bächingen bei Günzburg, und arbeitet als Angestellter bei der Gemeinde Sontheim a. d. Brenz.