Verein zur Förderung für Reiter mit Handicap im Dressur-Turniersport

Jennifer Grafunder

Jennifer Grafunder

Alter: 36
Klassifizierung: Grade II
Handicap: Multiple Sklerose mit Koordinationsstörungen und Spastiken ab der HWS
Hilfsmittel: Spezialsteigbügel, zusammengeschnallter Kandarenzügel mit Schlaufen, weicher Haltegriff, Grüßen nur mit Kopf, Stimmhilfe
Pferd: Magic Yellow 

Im Para-Dressursport aktiv seit 2018, mein erstes Turnier waren die Bayerischen Meisterschaften.
Wie bin ich zum Para-Dressursport gekommen: über meine frühere Trainerin.
Mit dem Reiten habe ich erst 2013 mit meinen Handicaps angefangen, denn (therapeutisches) Reiten wird bei MS als Sport empfohlen. Da ich schon immer gerne Reiten lernen wollte, nahm ich ganz unvoreingenommen Longenstunden beim Reitverein. Die Handicaps machten es natürlich schwer, mit den anderen Reitschülern mitzuhalten, ebenso hatten die Schulpferde einige Schwierigkeiten mit meinen „anderen“ Hilfengebungen. Nur durch das Glück, dass eine der Trainerinnen des Reitvereins Kontakt mit dem Behindertenreitsport hatte und gleichzeitig ein Pferd besaß, welches für den Para-Reitsport charakterlich geeignet war, ging es für mich im Reiten lernen immer weiter bis hin zu dem Ziel, eines Tages tatsächlich auch mal ein Turnier mitreiten zu können. 
Das erste Turnier bestritten Yellow und ich im August 2016 – ein integrativer Cross-Country-Führzügelwettbewerb (mit einer goldenen Schleife belohnt). Eigentlich nur als Gaudi gedacht, weckte dieser den Wunsch, ernsthaft im Dressur-Turniersport voranzukommen. Ein Stallwechsel brachte mich zu meiner jetzigen Trainerin, die großes Interesse hat, sich in meine Handicaps einzudenken, Trainingsideen zu entwickeln und sportlich mich und mein Pferd zu fördern.